3:0 in Regen! SpVgg eilt weiter von Sieg zu Sieg!

image034Der Tabellenführer gab sich auch beim TSV Regen keine Blöße und stellte seinen Meisterschaftsanspruch erneut eindrucksvoll unter Beweis.

Die Hausherren aus der Bayerwaldmetropole konnten in diesem Spiel nur in der Anfangsphase mithalten. Die ersten fünfzehn Minuten machte das junge Regener Team, gut eingestellt von Neutrainer Victor Stern, die Räume eng und die Gäste aus Osterhofen kamen nur schwer ins Spiel. Nach der Anfangsviertelstunde stellte sich der Ligaprimus auf die Spielweise der Heimelf ein und übernahm das Kommando. Nun waren auch erste Torannäherungen zu verzeichnen. Dabei streichte eine von David Duraj geschlagene Rechtsflanke das rechte Tordreieck (17. Minute). Osterhofen erhöhte sukzessive den Druck und in der 29. Minute war es dann soweit. Ein Abschlag von Philipp Zellner erreichte den abermals sehr gut aufgelegten David Duraj, der auf den rechten Flügel Fahrt aufnahm. Sein genaues Zuspiel erreichte Markus Huber, der mühelos den Ball über die Torlinie zur Führung für die Gäste beförderte. Treffer Nummer 2 ließ auch nicht lange auf sich warten. Denn nur vier Minuten später schlug Markus Tippelt, eine Flanke in den Regener Strafraum. Gäste-Verteidiger Marco Arbinger wollte mit dem Kopf klären, erwischte die Kugel jedoch so unglücklich dass diese unerreichbar für den Regener Keeper Uli Kappl ins rechte Eck einschlug. Dieser Doppelschlag legte alle Offensivaktionen der Hausherren lahm. Bis auf einen einzigen harmlosen Distanzschuss fand Regen Offensiv nicht statt. Nach dem Wechsel kontrolliere Osterhofen die Partie nach Belieben. Das Tempo war nicht mehr so hoch wie Mitte der ersten Hälfte. Dennoch gefiel der Tabellenführer mit gepflegten, technisch hochwertigen Offensivfußball. Es macht einfach Spaß der Spielvereinigung zu zuschauen. Die Hausherren hingegen waren einfach überfordert und erwehrten sich mit weit nach vorne geschlagenen Bällen, die freilich leichte Beute der stärksten Innenverteidigung und defensiven Mittelfeldes der Liga waren. Nicht umsonst kassierten die Herzogstädter in 18 Begegnungen erst 8 Gegentreffer! Auch diesmal soll am Ende wieder die „Null“ stehen. In der 68. Minute machten die Gäste alles klar! Nach einer schnellen Kombination servierte David Duraj den Ball punktgenau Torjäger Stefan Lohberger, der den 0:3-Endstand herstellte. Sein mittlerweile 14. Saisontreffer! Regen hatte sich längst aufgegeben und war nur noch um Torabsicherung bemüht um ein durchaus mögliches Debakel zu vermeiden. Da wartet noch viel Arbeit auf den neuen Coach Stern. Osterhofens Spielertrainer Andi Kölbl zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: „Anfangs hat uns Regen das Leben schwer gemacht. Sie machten die Räume eng und der Platz war eine Katastrophe. Aber so sind die Plätze momentan. Die beiden Treffer waren für unser Spiel unheimlich wichtig. Der Gegner hatte nicht eine Torchance. Letztlich war der Sieg völlig verdient.“ fn

Tore: 0:1 Markus Huber (29. Minute), 0:2 Eigentor Marco Arbinger (33.), 0:3 Stefan Lohberger (68.)

TSV Regen: Kappl – Arbinger, Scheidler, Schmidt, Franke, Lang (58. Wolf), Augustin (70. Strassner), Rödl, Süß, Mühl, Kißlinger

SpVgg Osterhofen-Alt: Zellner (76. Obermeyer) –Stadler (83. J. Heindl), Holler, Filiz (70. Gigliola), Ch. Tippelt, Huber, Mandl, Kölbl, M. Tippelt, Lohberger, Duraj

SR: Verena Hafner (TSV Bogen)

Zuschauer: 200