F1 Junioren zweiter im Milchcup von Augsburg-Haunstetten

F1 Milchcup Haunstetten

 

Die F1 Junioren der SpVgg Osterhofen-Altenmarkt holten sich beim hochkarätig besetzten Turnier des TSV Haunstetten in Augsburg den zweiten Platz und lies dabei Mannschaften wie Schwaben Augsburg, Erlangen Bruck und Ingolstadt hinter sich.

Nachdem die F1 Jugend der SpVgg Osterhofen Altenmarkt der Einladung des TSV Haunstetten zu ihrem alljährlichen Milchcup gefolgt ist war es am Samstag vor dem WM Finale endlich soweit: Nach einer kurzen Nacht mussten die Nachwuchskicker schon um 6 Uhr aufbrechen um rechtzeitig auflaufen zu können.
So schaute der ein oder andere doch noch etwas verschlafen drein, als sie gemeinsam mit Ihren Fans den vom Jugend Förderverein organisierten Reisebus bestiegen. Bei der langen Anfahrt war genug Zeit schon mal zu philosophieren wie es wohl laufen würde. Die Eltern wirkten dabei nicht weniger nervös als die Kids.
In Augsburg angekommen waren alle dann doch sehr beeindruckt ob der vielen Fußballer, immerhin waren 20 Mannschaften, aufgeteilt in vier Gruppen am Start. In den neuen Trikots von Sport Thaler, gesponsert von der Tanzschule Steinecker-Heller, ging es dann auch schon zur Begrüßung durch den Ausrichter.
Beim ersten Spiel der Vorrunde erkannten Spieler und Trainer auch schnell dass es hier nicht einfach werden würde und man musste sich am Ende mit einem 1:1 Unentschieden begnügen – dennoch ein guter Start ins Turnier. Motiviert durch das Trainerteam um Thomas „Billy“ Bielmeier gelang es dann, zur Freude der mitgereisten Fans, die restlichen drei Vorrunden Spiele zu gewinnen. Besonders die Defensivarbeit von Yannick Bielmeier, Alexander Schönberger, Simon Fötschl und Andreas Simeth sorgte dafür dass Philipp Röckl seinen Kasten sauber halten konnte und kein weiteres Gegentor mehr kassierte. Im Mittelfeld zogen Simon Göde und Tim Ludwig die Fäden so dass Gianluca Kurz im Sturm die nötigen Treffer erzielen konnte.
So staunten nach der Vorrunde alle nicht schlecht – Gruppensieger mit 10:1 Punkten!
Nach einer langen Pause tat sich die Mannschaft in der Zwischenrunde schwer wieder in die Gänge zu kommen und musste gegen Haunstetten 2 ins 8 Meter schießen. Hier lies das Team aber nichts anbrennen und zog verdient ins Halbfinale ein.
Wie zu erwarten war das Halbfinale gegen Deutenbach ein enges Spiel. Die SpVgg hatte zwar deutlich mehr Spielanteile aber der gegnerische Torwart parierte ein ums andere mal glänzend. Am Ende brachte ein Fernschuß von Simon Fötschl in der letzten Spielminute den 1:0 Sieg.
Unter Fanfarenklängen liefen die Mannschaften des TSV Haunstetten und der SpVgg Osterhofen-Altenmarkt dann zum Finalspiel ein. In einem tollen Finalspiel gaben die Jungs unter der lautstarken Anfeuerung der mitgereisten Fans nochmal alles und setzten den Gastgeber immer wieder mächtig unter Druck. Der TSV Haunstetten war aber seinerseits, besonders bei Kontern, immer wieder brandgefährlich. Einer dieser Konter führte dann auch zum 1:0 und damit zum Turniersieg für den Gastgeber.
Als die anfängliche Enttäuschung überwunden war nahmen die Kicker freudenstrahlend ihre Medaille entgegen.
Auf der Heimfahrt ging es dann auch richtig ausgelassen zu und man hörte die Fußballer immer wider „Gebt mir ein H, Gebt mir ein U,…“ . Eltern und Fans ließen sich auch nicht lange bitten und stimmten in das „Humpa, Humpa Täteräää“ mit ein. So war der lange Weg doch mehr als kurzweilig.

Ein tolles Turnier mit einem tollen zweiten Platz und für alle ein unvergessliches Erlebnis.