Gigi knippst 2x! Osterhofen weiter Spitzenreiter!

Zwischenablage01

Trifft 2x für Osterhofen! Stefano Gigliola

Dank des größeren Siegeswillens und eines treffsicheren Stefano Gigliola bleibt die SpVgg Osterhofen-Alt. mit einer 2:0-Sieg in Simbach an der Tabellenspitze der Bezirksliga West.

Wieder musste das Osterhofener Trainerpaar Kölbl/Oslislo personell improvisieren. Für den beruflich verhinderten Karol Margielewski stand Faouzi Jertila in der Anfangsformation. Stürmer Matthias Schubert hingegen nimmt nach auskurierter Muskelverletzung auf der Bank Platz.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer auf nassen Geläuf einen zähen Kampf ohne Spielkultur. Die abstiegsbedrohten Hausherren suchten ihr Glück mit weiten Bällen nach vorne. Jedoch lies die Osterhofener Deckung keinen Simbacher in den Strafraum reindringen so dass die Heimelf nur mit Freistoßen aus großer Entfernung zu Torgelegenheiten kamen. Hier sah man deutlich die Defizite der Hausherren. Keine Kopfballhoheit sowie keine Torgefahr ging vom Tabellenelften, die zuletzt dreimal ungeschlagen blieben, aus. Dagegen versuchte Osterhofen mit schnellen Aktionen die dichte Simbacher Abwehr zu durchbrechen. Aber mehr als ein gefährlicher Fernschuss von Anton Scheungraber in der 25. Minute brachten die Herzogstädter bis dahin nicht zustande. Beide Keeper blieben nahezu beschäftigungslos. Der zweite Durchgang zeigte wenig Besserung. Nur die Gäste verlagerten ihr Spiel weiter nach vorne und gewannen mehr Bälle durch konsequentes Pressing. Und sie hatten einen sich in starker Form befindenden Stefano Gigliola in ihren Reihen. In der 57. Minute ließen die Simbacher Verteidiger einmal Gigliola aus den Augen und der bedankte sich prompt mit einem typischen Stürmertor aus der Drehung mit der 0:1 Führung. Simbach war im Anschluß mit der Spielgestaltung sichtlich überfordert. Osterhofen verwaltete ohne große Mühe die knappe Führung. Der Defensivverbund der Gäste zeigte sich stark. Andreas Stadler gewann sämtliche Kopfballduelle und Zweikämpfe. Simbach erspielte sich nicht eine gefährliche Torchance! An sich war die Partie über die gesamten 90 Minuten von Zweikämpfen geprägt. Die Entscheidung fiel in der letzten Spielminute als Stefano Gigliola mit einem sehenswerten Kopfball nach einer Flanke von Florian Fischer zum 0:2 Endstand erhöhte! fn

Matchstats:

Tore: 0:1 und 0:2 Stefano Gigliola (57. u. 89. Minute)

ASCK Simbach/Inn: Taube – Göldel, Messerer (80. Gruber), Grobauer, Spielbauer, Maier, Straßer, Reichoff (90 Huber), Hofmann, Mujic, Lehner

SpVgg Osterhofen-Alt: Zellner – Scheungraber, Oslislo, Stadler, Kölbl, Fischer, Heindl, Schneider (83. Bielmeier), Gigliola (90. Grantner), Duraj, Jertila (54. Schubert)

SR: Lena Maußner (TSV Brand 66)

Zuschauer: 110