Jawoll!! Erster Landesliga-Heimsieg ist gelungen!

oho_waldk025Gegen einen starken TSV Waldkirchen gelang der SpVgg Osterhofen-Altenmarkt endlich der erste Sieg im heimischen Stadion. Zwei Treffer des Osterhofener Topstürmers Stefan Lohberger sorgten für kollektives Aufatmen im Lager der Herzogstädter! „Die Mannschaft wollte unbedingt den ersten Heimsieg und das hat man in unserem Spiel auch deutlich erkennen können“ bilanzierte glücklich Andreas Kölbl nach dem Spiel.

Mit der Startaufstellung der Hausherren hatte nicht jeder gerechnet. So nahmen zunächst Kapitän Markus Tippelt und Markus Huber auf der Bank Platz. Letzterer hatte wegen einer Oberschenkelblessur in der Woche wenig trainieren können. Beruflich fehlte erneut Stefano Gigliola. Auf Waldkirchener Seite hat sich kurz vor dem Spiel Stammkeeper Mathias Lippert verletzt. Für ihn stand Alfred Hammer zwischen den Pfosten. Bis auf Nico Pfaff und Stefan Grimbs hatte Trainer Stefan Binder den kompletten Kader zur Verfügung.

Beide Mannschaften standen sich mit gehörigen Respekt gegenüber und dementsprechend waren die erste Viertelstunde vom Abtasten beider Teams geprägt. Die erste Duftmarke setzten die Gäste aus dem bayerischen Wald. In der 14. Minute erreichte eine Flanke von Korbinian Tolksdorf den ständigen Unruheherd Matthias Url, der jedoch mit dem Kopf das Gehäuse des von Philipp Zellner gehüteten Tores verfehlte. Osterhofen setzte in der Anfangsphase auf die bewährte Taktik und stand sicher in den eigenen Reihen. Bei Ballgewinnen schalteten die Hausherren sofort um und starteten Gegenangriffen, die aber in der Anfangsphase von der ebenfalls hellwachen Waldkirchener Viererkette vorzeitig entschärft wurden. So kamen die Osterhofener zunächst nicht in Tornähe. Waldkirchen spielte gepflegt nach vorne und hatte mehr vom Spiel. Doch der Treffer gelang den Hausherren. Abwehrchef Sepp Holler leitete in der 27. Minute einen Spielzug ein der von Erfolg gekrönt wurde. Sein Pass erreichte den quirligen Christopher Helldobler, der den auf der rechten Außenbahn mitgelaufenen Johannes Wittenzellner anspielte. Wittenzellner bediente Stefan Lohberger, und der Osterhofener Torgarant überwand aus ca. 8 Metern, mit einen satten Rechtsschuss TW Alfred Hammer, der noch mit der Hand dran war. Das war die erste nennenswerte Szene der Hausherren die gleich zur 1:0 Führung führte und die nötige Sicherheit erbrachte. Nur 3 Minuten später hätte Osterhofen sogar auf 2:0 erhöhen können. Keeper Hammer stand bei einer Mandl-Granate auf dem Posten. Waldkirchen machte weiter das Spiel und war die optisch überlegene Elf. Waldkirchens Trainer Stefan Binder beschreibt die momentane Situation so: „Wir spielen und spielen und spielen und machen dann wieder einen entscheidenden Fehler der sofort bestraft wird! Das hilft uns momentan nicht weiter!“ Osterhofens Deckung ließ so gut wie nichts zu. Lediglich ein Distanzschuß von Andreas Huber in der 37. Minute sorgte für Gefahr. Ansonsten wurde TW Philipp Zellner im ersten Durchgang nicht ernsthaft geprüft. Nach dem Wechsel sahen die gut 300 Zuschauer ein viel flotteres Spiel mit zwei Teams auf Augenhöhe. Weiterhin bestachen die Hausherren durch ihre Kompaktheit und enorme Leidenschaft. Das unterstrich auch Trainer Andreas Kölbl: „Viel Lauf- und Einsatzbereitschaft war heute entscheidend.“ Immer wieder versuchten die Hausherren über die Außenbahnen die Abwehr auszuhebeln. Aber auch die Gäste zeigten sich im Deckungsverbund zu den vorherigen Partien verbessert. Die technisch versierten Waldkirchener suchten ihre Spitzen Matthias Url und Martin Krieg die aber von der Osterhofener Abwehr nie aus den Augen gelassen wurden.  Nach einem rüden Foul von Dominik Schmöller musste Kapitän Mehmet Filiz verletzt vom Feld. Insgesamt war die Partie, passend zu den von der FIFA zum Wochenende ausgerufenen „Fair-Play-Tagen“, von beiden Mannschaften sehr fair geführt. SR Quirin Demlehner leitete souverän und mühelos. Die Schlußphase hatte es dann noch in sich. 10 Minuten vor dem Ende visierte der glücklose Martin Krieg nach einer Ecke nur die Latte an. Waldkirchen lockerte die Defensive und Osterhofen ergaben sich Kontermöglichkeiten. In der 84. Minute lief Stefan Lohberger, nach einem Huber-Zuspiel allein aufs Tor der Gäste zu. Aber TW Hammer vereitelte im eins gegen eins die Entscheidung und klärte gegen den Osterhofener Angreifer. Nur eine Minute später traf Markus Tippelt aus spitzen Winkel nur das Aussennetz. Waldkirchen suchte den Erfolg über Standarts zu erzwingen. Doch Zellner hielt seinen Kasten sauber. Die letzte Aktion, ein Konter über zwei Stationen, führte dann zum zweiten, entscheidenden Treffer. Und der war dazu noch äußerst sehenswert. Stefan Lohberger zirkelte den Ball mit dem rechten Außenrist millimetergenau an den linken Innenpfosten zum vielumjubelten Siegtreffer ins Tor! Andreas Kölbls Fazit: „Wir haben heute eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Über 90 Minuten gesehen, ein durchaus verdienter Sieg gegen einen guten Gegner.“ Stefan Binder nach dem Spiel: „Wir haben mit der ersten Torchance gleich den Gegentreffer kassiert und müssen wieder einem Rückstand nachlaufen. Dann haben wir alles versucht, sind aber in den entscheidenden Szenen einfach zu ungenau gewesen. Wir haben aber auch nicht das Glück, dass ein Schuß mal reingeht.“


Osterhofen – Waldkirchen 2:0 (1:0)

1:0, 2:0 Stefan Lohberger (27./90.+5 Spielminute)

Osterhofen: Zellner – Holler, Filiz (77. M. Tippelt), Saller, Moosmüller, Mandl, Wittenzellner, Helldobler (70. Huber), A. Heindl (87. M. Heindl), Oslislo, Lohberger

Waldkirchen: Hammer – Galle (78. Mühlberger), Nigl, Wilhelm, Matthias Karlsdorfer, Huber (89. Moser), Manuel Karlstorfer, Krieg, Url, Damberger (67. Schmöller), Tolksdorf

Schiedsrichter: Quirin Demlehner (FC Julbach-Kirchdorf)

Zuschauer: 350