Sieg beim Aufsteiger! SpVgg gelingt Saisonstart nach Maß!

image037Die SpVgg Osterhofen holt sich beim Aufsteiger FC Alkofen im zweiten Saisonspiel den zweiten Saisonsieg. Das Trainerduo Oslislo/Kölbl musste gegenüber dem Auftaktsieg gegen Neßlbach auf den erkrankten Angreifer Stefan Lohberger verzichten. Für ihn stand Stefano Gigliola im Sturmzentrum.

Osterhofen gelang ein Auftakt nach Maß. Bereits in der 2. Spielminute versenkte Kapitän Markus Tippelt einen Freistoß direkt durch die löchrige Alkofener Mauer zum 0:1. Die frühe Führung verlieh den Gästen aus der Herzogstadt gleich Sicherheit. Die Gäste kontrollierten das Spiel während Alkofen vor allem in der Abwehr enorme Schwächen offenbarte. Jedoch versäumten es die Gäste aus ihrer Feldüberlegenheit weitere Treffer nachzulegen. Anton Scheungraber und vor allem Stefano Gigliola, der in der 26. Minute freistehend nur den Querbalken anvisierte, ließen gute Gelegenheiten aus. Alkofen tat sich weiterhin schwer im Spielaufbau und wirkten nervös. Der Neuling muss sich in der neuen Liga noch finden. In der Schlußphase der ersten Hälfte fiel Osterhofen aufgrund der stressfreien Situation in eine Art Lethargie. Anders kann man sich den Ausgleichstreffer durch Patrick Drofa in der 35. Minute nicht erklären. Hier wurde der brandgefährliche Angreifer der Alkofener von Mehmet Filiz völlig aus den Augen verloren. TW Markus Wollinger war beim satten Rechtsschuß aus ca. 14 Metern halbrechte Position machtlos. Sichtlich irritiert leistete sich die Osterhofener Abwehr bis vor der Pause einige Stellungsfehler und Alkofen kam mit einfacher Spielweise zu guten Möglichkeiten. In der 43. Minute bejubelte Drofa sein erzieltes Tor zu früh. Er stand klar im Abseits. Kurz vor der Pause blockte Andreas Stadler im letzten Moment einen Abschluss von Andreas Pfefferkorn! Der 1:1 Pausenstand war nun für Alkofen, trotz der überlegenen Spielweise der Gäste, mehr als verdient. Nach dem Wechsel zeigte sich Osterhofen viel präsenter. Der Ball wurde schnell erobert und sofort wurden die Gäste unter Druck gesetzt. In der 50. Minute wäre dann die erneute Führung fällig gewesen, als zuerst Stefano Gigliola und kurz darauf Florian Fischer nur um Haaresbreite den Kasten von TW Marcel Fischer verfehlten. Nur 5 Minuten später zappelte das Leder doch im Netz des Alkofener Tores. Andreas Stadler versenkte eine Hereingabe von Markus Tippelt mustergültig mit dem Kopf zum 1:2. Alkofen konnte nach dem Rückstand keinen Druck erzeugen und da die Gäste nicht nachließen, weitgehend mit Abwehrarbeit beschäftigt.  Es haperte nur an der Chancenverwertung. Osterhofen hätte längst höher führen müssen. Bei den Hausherren stach der extrem fleißige Patrick Drofa heraus, der sich oft die Bälle aus dem Mittelfeld holte und die Osterhofener Abwehr mit Dribblings beschäftige. Freilich konnte er alleine die Abwehr der Gäste nicht aushebeln aber was dieser Drofa Wege zurücklegte war außerordentlich. In der 85. Minute setzten die Gäste den Deckel drauf. Manuel Heindl leitete einen Konter mit einen Traumzuspiel auf Stefano Gigliola ein. Der Osterhofener Angreifer umkurvte zwei Verteidiger und auch noch TW Fischer und vollendete bockstark zum entscheidenden 1:3. Unterm Strich ein hochverdienter Auswärtssieg für die Herzogstädter. fn

Matchstats

Tore: 0:1 Markus Tippelt (2. Minute), 1:1 Patrick Drofa (35.), 1:2 Andreas Stadler (55.), 1:3 Stefano Gigliola (85.)

FC Alkofen: Fischer – Fischl, Fischhold (21. Harrer), Anetsberger, Palzer, Kojic, Pfefferkorn, Konrad, Drofa, Behr (Flenkenthaler), Käser

SpVgg Osterhofen-Alt: Wollinger – Ch. Tippelt, Filiz, Holler (74. Häfner), Fischer, Scheungraber, Kölbl, M. Tippelt, Stadler, Oslislo (46. M. Heindl), Gigliola (87. Grantner)

SR: Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen)

Zuschauer: 350

Trainerstimmen:

Christian Baier (FC Alkofen): „Der Sieg geht voll in Ordnung. Wir waren in jeder Hinsicht unterlegen. Es gab nur wenige Momente in der wir dagegen halten und mitspielen konnten. Wir müssen uns an anderen Mannschaften orientieren und nicht an die die  um die Meisterschaft mitspielen.“

Andreas Kölbl (SpVgg Osterhofen): „Wir sind durch das frühe Tor sehr gut ins Spiel gekommen und haben aber dann die 20 Minuten vor der Halbzeit den Faden verloren. Nach der Halbzeit bestimmten wir wieder das Spiel und der Sieg ist auch völlig verdient. Wir müssen uns aber noch in verschiedenen Bereichen verbessern, sonst wird es schwierig werden mit den Topteams der Liga mitzuhalten.“