SpVgg auch in Grainet erfolgreich! Manu Heindl erleidet Schulterverletzung!

oho_grainetDie SpVgg Osterhofen-Altenmarkt hat sich mit einem 4:0 beim SV Grainet souverän die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost zurückgeholt. Überschattet wurde der Erfolg durch die Verletzung von Nachwuchshoffnung Manuel Heindl der sich bei einem Zusammenprall mit Grainets Florian Fuchs erneut das Schlüsselbein brach.

Osterhofen spielte in der exakt gleichen Aufstellung die am Donnerstagabend den 1.FC Passau geschlagen hat. Auch taktisch veränderten die Trainer Kölbl/Oslislo nichts. In der Innenverteidigung spielten Sepp Holler und Andreas Stadler. Die Doppelsechs bekleideten Andreas Kölbl und Martin Oslislo. Über rechts attackierte Kapitän Markus Tippelt dessen Rücken Stefan Mandl frei hielt. Über links agierten Mehmet Filiz und Florian Fischer. Im Angriff wirbelten Sturmführer Stefano Gigliola und Manuel Heindl.

Die noch immer verlustpunktfreien Gäste drückten sofort der Partie ihren Stempel auf. Osterhofen nahm das Heft in die Hand und agierte druckvoll und aggressiv. Die Hausherren hatten defensiv gleich alle Hände voll zu tun und konnten sich nur mit weiten Bällen befreien. Folgerichtig gingen die Herzogstädter früh in Führung. Martin Oslislo nutzte im Getümmel des Graineter Strafraum die Gelegenheit und versenkte in der 14. Minute mit einem unhaltbaren Flachschuss den Ball zum 0:1 in die Maschen des SV Grainet. Die Hausherren wehrten sich und kamen erstmals gefährlich zu einem Abschluss, den TW Philipp Zellner gekonnt entschärfte. Dann war aber Sendepause mit den Angriffsbemühungen der Waldler. Den nun agierte nur noch Osterhofen! Mit schnellen Angriffen beschäftigten die Gäste minütlich die Graineter Deckung. In der 22. Minute durchbrach Markus Tippelt über die rechte Angriffsseite den Abwehrriegel der Hausherren und vollendete mit einem gekonnten Schlenzer in die lange Ecke TW Blab zum 0:2. Grainet konnte sich in dieser Phase des Spiels nicht mehr befreien und Osterhofen drängte auf die frühe Vorentscheidung. Diese ließ auch nicht lange auf sich warten. Der unbändige Martin Oslislo kam in der 26. Minute frei zum Abschluß und überwand TW Marco Blab mit einem sehenswerten Heber. 0:3! Danach ließen die Donaustädter den Ball laufen. Grainet mühte sich, aber ihnen fehlten die spielerischen Möglichkeiten um die sichere Deckung der Osterhofener ernsthaft zu gefährden. Nach dem Wechsel bestimmte Osterhofen die Partie nach Belieben. Sie machten das Spiel breit und ließen den Ball laufen. Die Hausherren liefen meist dem Ball hinterher. Dabei blieb das Spiel sehr fair. SR Holzweber hatte mit seinem Team während der gesamten neunzig Minuten keine Mühe. In der 69. Spielminute fiel dann die endgültige Entscheidung. Einen strammen Freistoß von Markus Tippelt konnte TW Blab nur nach vorne hin abwehren. Manuel Heindl stand goldrichtig und vollendete zum 0:4. Als sich Osterhofens Youngster zum Torjubel abdreht prallte er unglücklich mit Graints Verteidiger Florian Fuchs zusammen. Beide Akteure brachen sich bei dieser Aktion das Schlüsselbein und mussten mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus abtransportiert werden. Danach war sichtlich die Luft aus dem Spiel. Nennenswerte Aktionen waren auf beiden Seiten nicht mehr zu nennen und SR Holzweber pfiff die Partie pünktlich ab. Für Osterhofen stand zum fünften Mal „0“, und zudem war dies der sechste Erfolg im sechsten Saisonspiel. Dank des besseren Torverhältnisses übernimmt die Elf wieder die Spitzenposition in der Bezirksliga Ost vor dem ebenfalls siegreichen Sturm Hauzenberg. fn

Trainerstimme:

Andi Kölbl (Osterhofen): „Ein in dieser Höhe verdienter und ungefährdeter Sieg, den wir unserem Unglücksraben Manuel Heindl widmen möchten!“

Matchstats:

Tore: 0:1 Martin Oslislo (14. Minute), 0:2 Markus Tippelt (22.), 0:3 Martin Oslislo (26.), 0:4 Manuel Heindl (69.)

SV Grainet: Blab – Seibold, Weisz, Fuchs (74. Stockinger), Seidl, Schönberger, Weber, Stögbauer, Moser (46. Vogl), Toso (55. H Stadler), D. Stadler

SpVgg Osterhofen-Alt: Zellner –Stadler (55. Ch. Tippelt), Holler, Fischer, Filiz, Mandl, Kölbl, Oslislo, M. Tippelt, Gigliola (55. Lohberger), M. Heindl (74. Obermayer)

SR: Patrick Holzweber (TSV-DJK Johanniskirchen)

Zuschauer: 220