Spvgg II siegt mit 3:0 bei den Kickers!

Im Vergleich zum 4:0 Heimerfolg gegen den FC Gergweis II musste die SpVgg einige Ausfälle verkraften. Neben den kurzzeitigen Ausfällen von Karol Margielewski (Urlaub), Thomas Schmidbauer und Horneck Thomas (beide beruflich verhindert) muss die Spvgg längerfristig auf ihren Spielertrainer Johannes Heindl (Mittelfußbruch) verzichten. Zudem konnte Viktor Hildebrand aufgrund einer Oberschenkelzerrung nicht von Beginn an eingreifen. Dafür rutschten die zuletzt verhinderten Brüder Andreas und Thomas Naser wieder in die Startformation.

Osterhofen bemühte sich gleich von Beginn an um Offensivfußball, welcher bereits in der 7. Minute durch das 1:0 von Fouzi Jertila belohnt wurde, der einen Abpraller gekonnt ins rechte untere Eck verwandelte. Vorausgegangen war ein gut getretener Freistoß von Stefan Zillinger, den der Torwart vor das Tor abprallen ließ. Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 10. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, nachdem Matthias Schubert im Strafraum zu Boden gezerrt wurde. Markus Winnerl scheiterte beim fälligen Elfmeter jedoch am Plattlinger Torhüter. Es sollte aber nur zwei Minuten dauern, bis Alex Vogl die 2:0 Führung herstellen konnte. Nach einer Ecke köpfte er den Ball wuchtig und aus kurzer Distanz ins Tor. Bereits in der 28. Minute sorgte Thomas Naser nach einer schönen Einzelleistung, bei der er drei Plattlinger Spieler stehen ließ, für das 3:0. Matthias Schubert, der diesen Treffer eingeleitet hatte, wurde kurz vor dem Halbzeitpfiff so schwer gefoult (Verdacht auf Bänderriss), dass er von Eduard Schmunk ersetzt werden musste.

In der zweiten Halbzeit machte sich der Ausfall von Schubert gleich bemerkbar und die Heimmannschaft kam zu einigen guten Chancen, welche jedoch immer vom glänzend aufgelegten TW Weinzierl pariert werden konnten. Erst mit der Einwechslung von Viktor Hildebrand (66.) fand die Spvgg wieder in ihr Spiel zurück und hatte noch gute Möglichkeiten, auf 4:0 zu erhöhen.

Nach zehn Punkten aus vier Spielen belegt die Spvgg Osterhofen II vorläufig den zweiten Tabellenplatz – eine durchaus ansehnliche Ausbeute.