Zweite erkämpft sich in Bernried ein 0:0!

naser_bernried

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 90 umkämpften Minuten stand es am Ende 0:0 gegen den Tabellenführer der Kreisklasse – ein super Ergebnis in Anbetracht dessen, dass Osterhofen mit dem „letzten“ Aufgebot angereist ist. Aufgrund zahlreicher Langzeitausfälle und der Tatsache, dass die erste Mannschaft zeitgleich ein Heimspiel in Osterhofen bestritt, musste die Zweite sogar auf den Dauerbrenner Sepp Grantner (55) zurückgreifen.

Gegen die Favoriten aus Bernried war die taktische Marschroute, von Beginn an mit zwei Viererketten zu agieren. In Kombination mit einem überragenden Torhüter Phil Zellner biss sich Bernried am Osterhofener Defensivverbund sprichwörtlich die Zähne aus. Zwar hatte der SV Bernried in der ersten Hälfte ein klares Chancenplus, jedoch hätte Winnerl kurz vor der Pause für die Führung sorgen können. Aus bester Position konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Bernrieder nur noch zu wenigen Möglichkeiten. Kurz nach seiner Einwechslung hätte aber „Oldie“ Sepp Grantner nach einem Abpraller für die Entscheidung sorgen können. Leider traf er nur den Außenpfosten.

Nach zwei Niederlagen in Folge war dieses Remis in Bernried für die herzhaft kämpfende „Zwoate“ eine riesen Belohnung.