Schnupperkurs für Kinder ab 2017 und älter!

Die Jugendabteilung veranstaltet am nächsten Samstag, 26.06.21 im Stadion Osterhofen einen der beliebten kostenlosen Fußball-Schnupperkurse. Ihr Kind lernt hier die Grundlagen des Fußballsports und das Leben in einem Verein kennen. Wir bitten um telefonische Anmeldung und um Angabe der Konfektionsgröße bei Jugendleiter Andreas Naser 0171 / 6842856. Beginn des Schnupperkurses ist um 10 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Die Jugendabteilung der SpVgg Osterhofen freut sich auf zahlreiche Teilnehmer


Osterhofen erkämpft sich Sieg gegen Grafenau!

Die SpVgg Osterhofen trotzt der momentanen Personalmisere und holt mit quasi dem letzten Aufgebot gegen den TSV Grafenau einen weiteren Sieg. Mit Michael Schefzik saß nur ein etatmäßiger Kaderspieler auf der Bank, so dass sich die beiden Trainer Josef Holler und Martin Oslislo selber aufstellten, und auch spielten.

Grafenau war insgesamt die spielerisch und technisch bessere Elf wurde aber von der heimischen SpVgg in der ersten Halbzeit regelrecht abgekocht. „Es ist diese Saison immer das Gleiche. Wir machen immer wieder Fehler die zu Gegentoren führen“, klagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl. Denn bereits in der 6. Minute nutzte Alexander Heindl die Schläfrigkeit der Gäste aus, dribbelte sich stark durchs Zentrum eher er Sebastian Killinger anspielte der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Grafenau bemühte sich, blieb aber über weite Strecken harmlos. Osterhofen arbeitete stark gegen den Ball und in der 29. Minute nutzten sie die zweite Unaufmerksamkeit aus. Daniel Heigl lief blank auf TW Tobias Schopf zu, umkurvte ihn und vollendete bockstark. „Wir haben mannschaftlich die bislang beste Halbzeit in dieser Saison gespielt und enorm hohen Aufwand betrieben“, erklärt Trainer Martin Oslislo. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gäste kurz vor der Pause. Fritz Simmet drosch die Kugel aber nach feiner Vorarbeit vom Brasilianer Marco Fernandes de Lima aus kurzer Distanz weit über den Querbalken. Grafenau kam wie ausgewechselt aus der Kabine und verkürzte schnell durch Michael Kern auf 1:2. „Wir sind bei dem Querball zum Torschützen schlecht gestanden“, erklärt Oslislo die Entstehung des Anschlußtreffers. Danach bekamen die „Stodbärn“ einen Elfmeter geschenkt. Aus Osterhofener Sicht war hier nicht mal eine Berührung vorhanden. Ausgleichende Gerechtigkeit dann, weil TW Simon Busch gegen Kilian Grabolle Sieger blieb. Im weiteren Verlauf drückte Grafenau, agierte aber auch mit weiten Bällen die die Heimelf aufmerksam klären konnten. So sprang nicht mehr wie eine Großchance durch Daniel Ranzinger in der 61. Minute heraus. Aus zwei Metern Entfernung müsste der Grafenauer Stürmer eigentlich einnetzen. Zum Glück der Herzogstädter! Ein Remis wäre insgesamt gerecht gewesen. „In der zweiten Hälfte haben wir nicht mehr viel nach vorne machen können, haben aber die weiten Bälle die zu uns reingeflogen sind gut verteidigt“, bilanziert Oslislo. „Wir brauchen nicht darüber zu reden wer heute die bessere Mannschaft gewesen ist. Wir belohnen uns einfach nicht“, gibt ein enttäuschter Himpsl zu Protokoll. fn


Osterhofen – Grafenau 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Sebastian Killinger (6.), 2:0 Daniel Heigl (29.), 2:1 Michael Kern (48.)

SR: Simon Schreiner (DJK-SF Reichenberg)

TW Busch (O) hält einen Strafstoß von Grabolle (52.)

Zuschauer: 130